/

 

 

Bäcker-Blog 2016

Hier finden Sie in loser Folge kleine Beiträge unter dem Motto: Gedanken aus der Backstube...

Denn durch den täglichen Kontakt mit unseren vielen Kunden und Mitarbeitern ergeben sich Gesprächsthemen, welche auch uns bewegen.

Jahreswechsel

27.12.2016

Kaum sind die Weihnachtsfeiertage vorüber, neigt sich das Jahr 2016 dem Ende zu. Wir bedanken uns für viele schöne Begegnungen mit Ihnen im vergangenen Jahr und freuen uns auf viele weitere im kommenden.

Am 31. Dezember haben alle unsere Filialen bis 12 Uhr für Sie geöffnet (Ausnahme: Brezelbaum geschlossen) und unser Bäckermobil steht bis 10.30 Uhr für Sie in Neuweiler.

Am Sonntag 1. Januar 2017 bleiben alle unsere Filialen geschlossen. Auch unser Standort auf dem Flugfeld wird an diesem Tag nicht angefahren.

Wir freuen uns, Sie am Montag 2. Januar 2017 zu unseren gewohnten Öffnungszeiten begrüßen zu dürfen.

Ausnahmen bis 8. Januar:

- Brezelbaum bis 14 Uhr geöffnet, am Samstag 7. Januar 2017 geschlossen
- Altdorf bis 13 Uhr geöffnet
- Am Freitag 6. Januar bleiben alle unsere Filialen geschlossen, ebenso kein Markt in Böblingen 

Ihnen einen guten Start ins neue Jahr

Bäckermeister Eberhard Binder

Oh du fröhliche...

21.12.2016

…denn auch wir haben mal eine Pause. Deshalb bleibt der Brezelbaum am Samstag 24. Dezember geschlossen. Unsere anderen Filialen haben an diesem Tag bis 12 Uhr geöffnet und unser Bäckermobil steht bis 10.30 Uhr für Sie in Neuweiler. 

Sonntag 25. Dezember und Montag 26. Dezember bleiben alle unsere Filialen geschlossen. Auch unser Standort auf dem Flugfeld wird an diesem Wochenende nicht angefahren.

Wir wünschen Ihnen erholsame und gesegnete Weihnachten und freuen uns, Sie am Dienstag 27. Dezember zu unseren gewohnten Öffnungszeiten begrüßen zu dürfen.

Ausnahmen:

- Brezelbaum bis 14 Uhr geöffnet
- Altdorf bis 13 Uhr geöffnet
- Kein Markt in Böblingen
- Unser Bäckermobil fährt erst wieder am 31. Dezember nach Neuweiler

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Bäckermeister Eberhard Binder

Immer schön smart und mobil bleiben...

02.12.2016

...denn im Dezember können Sie im Rahmen einer Aktion des Handels- und Gewerbeverein Holzgerlingen e.V. für einen Monat einen E-smart gewinnen. Einfach die Gewinnkarte in unseren Filialen in der Altdorfer Straße oder der Bühlenstraße ausfüllen und abgeben.

Und mit ein bisschen Glück können Sie schon im Januar ganz ohne Abgase durch Holzgerlingen düsen...vielleicht auch über den neueröffneten Kreisverkehr der B464?

Nächste Woche soll es soweit sein, da heißt es dann: Freie Fahrt voraus. Nach gut 1  1/2 Jahren Baustelle und Straßensperrung direkt vor unserer Tür, freuen wir uns nun sehr, dass Sie uns in der Altdorfer Straße bald wieder einfacher erreichen können.

Das wollen wir mit einer Aktion mit Ihnen feiern. In unseren Holzgerlinger Filialen gibt es vom 5.-10. Dezember unsere Kreiselweckle...damit es wieder rundläuft! Ein softes Weizenbrötchen mit crunchigem Dinkeltopping.

Wir wünschen Ihnen eine geruhsame Vorweihnachtszeit.

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Bäckermeister Eberhard Binder

Herbst, Herbst, Herbst,...

04.11.2016

Und wieder ist es Herbst. Die Tage werden kürzer und das Jahr scheint wie im Flug zu Ende zu gehen. Deshalb ist es manchmal umso wichtiger, sich nicht stressen zu lassen, inne zu halten und  bewusst zu genießen. Zum Beispiel bei einem sonnigen Spaziergang durch den herbstlichen Schönbuch.

Natürlich versuchen auch wir durch unsere saisonalen Produkte den Genuss des Herbstes zu unterstreichen. So gibt es jetzt wieder fruchtig-leckeres Apfelbrot bei uns. Auch unser Kuchen des Monats, der Apfelkuchen mit Mandelkruste, lässt die ungemütlichen Temperaturen draußen schnell vergessen.

Genießen Sie den Herbst mit uns!

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Bäckermeister Eberhard Binder

Holzgerlinger Herbst 2016

30.09.2016

Binders Bäckerbesen am 9. Oktober


...Ab 11.00 mit Kraut und Zwiebelkuchen, Schweizer Käsewähe, Fondue „to go“, leckerer Kuchen- und Tortenauswahl, Schweizer Brotspezialitäten... 

Mit dem Akkordeonspieler Peter Weiss kommt Tübinger Altstadtflair nach Holzgerlingen. Ob Fahrten auf dem Stocherkahn, oder samstags am Nonnenhaus in Tübingen, Peter Weiss ist mit seinem unterhaltsamen Akkordeonspiel eine „Tübinger Marke“! Wir freuen uns über seine Zusage! 

Kommen Sie zum Bäckerbesen, ein geschmackvoller und unterhaltsamer Nachmittag erwartet Sie!

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Bäckermeister Eberhard Binder


"Ein Stück Brot in der Tasche...

23.09.2016

...ist besser als eine Feder auf dem Hut.“

Eine Weisheit, die bei unseren „Brot- und Biergeschichten“ zum Besten gegeben wurde und bei unseren Gästen auf große Zustimmung stieß. Neben den Geschichten, kamen natürlich auch die einzelnen Brot- und Biersorten gut an.

Vielen Dank an Benedikt Ruthardt und unsere fröhlichen Gäste für diesen informativen und geselligen Abend. An dieser Stelle finden Sie ein paar Impressionen, sowie die Auflistung der getesteten Brot- und Bierpaarungen.

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Bäckermeister Eberhard Binder


Brot

Bier

Pain Paillasse, hell

Hochdorfer Kristallweizen

Bürli

Hochdorfer Export

Tessiner Landbrot


Franziskaner Dunkel

Roggensaftbrot

Schwabenbräu Das Schwarze

Emmervollkornbrot bzw. Apfelecke

Faro

Schinkenbaguette

Aecht Schlenkerla Rauchbier

 

Durchhalten...

02.09.2016

Hier finden Sie in loser Folge kleine Beiträge unter dem Motto: Gedanken aus der Backstube...

Denn durch den täglichen Kontakt mit unseren vielen Kunden und Mitarbeitern ergeben sich Gesprächsthemen, welche auch uns bewegen.

Nach meinem sommerlichen Urlaubseinsatz in der Backstube (ich werde beim Aufarbeiten unserer Spezial- und Vollkornbrote gebraucht) gibt´s nach 2 Stunden eine Tasse Kaffee und die druckfrische Tageszeitung. Auf der 3. Seite lächelt mir eine junge Dame vor einem Regal mit poppig-farbigen Limonaden entgegen.

Das Ganze überschrieben mit dem Titel: Einzelhandel läuft Malls den Rang ab. Gespannt überfliege ich den Artikel und bin fasziniert. In der Provinzstadt Frederick, US Bundesstaat Maryland, zeichnet sich schon seit einigen Jahren eine spannende Entwicklung ab. Im ganzen Land veröden Einkaufszentren.

Keine Frage ein florierender Internethandel hat hierzu markant beigetragen. Allerdings entsteht ein farbiger, spannender Mix aus Mode, Konsum und speziellen Lebensmitteln, kleine und mittlere Geschäfte, sehr persönlich geführt. Hier darf gefragt, angefasst und ausprobiert werden. Tendenz steigend. Insider sagen, dies sei eine Entwicklung die derzeit die USA mehr verändert als mancher US Präsident.

Nicht dass ich hyperventiliere, aber etwas stockt mir der Atem. Ich denke an die vielen Diskussionen im Holzgerlinger Handels- und Gewerbeverein, bei den Aktivisten vom Punktekärtle, auch bei der einen oder anderen Diskussion im Holzgerlinger Gemeinderat. Immer ging es darum unser Kleingewerbe, unseren Handel vor Ort zu erhalten und zu stärken. Manchmal hatte es schon auch  den Eindruck vom „Pfeifen im finsteren Wald“ gerade wenn ich an die „Mall– Offensive“ mit Mercaden, Gerber-Viertel und Milaneo, denke.

Es wäre schön, wenn diese Nachrichten aus dem großen Land des Konsums auch bei uns den Trend belegt: Vor Ort, in der Region produziert, angeboten und verkauft, gut beraten - charmante kleine Fach- und Spezialitätengeschäfte haben Zukunft …. Nach diesem Artikel kann ich nur allen aktiven und vielleicht neuen, jungen Unternehmern zurufen: Durchhalten und durchstarten!

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Bäckermeister Eberhard Binder

PS: Inspiration durch den Artikel von Martin Wein, Stuttgarter Zeitung vom 30. Aug. 2016

Finale

05.08.2016

Zwei Azubis der Bäckerei Konditorei Binder bei den diesjährigen Prüfungen der Bäcker und Konditoren.

Nach drei Ausbildungsjahren haben Kai P. und Valentino P. im Juli ihre praktischen Prüfungsteile abgelegt:

So sieht ein erleichterter Azubi aus…

…und wir - die Ergebnisse sind noch nicht bekannt – hoffen auf „frischgebackene Bäcker- und Konditorgesellen“.

Mit einem sommerlichen Gruß
Bäckermeister Eberhard Binder

Vom Korn zum Brot live erleben

08.07.2016

Besuch in der Backstube ist immer schön. Manchmal ist es bei uns zwar auch etwas stressig und der Besuch einer größeren Gruppe scheint auf den ersten Blick ungeschickt, doch am Ende ergeben sich trotzdem immer wieder nette Begegnungen.

Letzte Woche hatten wir Besuch von der Klasse 3c aus der Berkenschule Holzgerlingen. 26 Schülerinnen und Schüler wollten das Thema „Vom Korn zum Brot“ nicht nur im Klassenzimmer behandeln, sondern auch mal in einer Bäckerei erleben, wie Brot und Brötchen hergestellt werden. Mehllager, Teigkneter, Gärraum, Backofen - In knapp 2 Stunden ging es durch unsere Backstube und unsere Konditorei.

Natürlich durfte bei der obligatorischen Brezel auch die eine oder andere neugierige Frage nicht fehlen, die wir mit einem Augenzwinkern beantworten konnten. Zum Beispiel, ob im Ofen Erstickungsgefahr bestünde. Ob sich unsere Bäcker im Winter vor dem Ofen ausruhen und wärmen? Das bleibt unser kleines Geheimnis.

Mit einem herzlichen Gruß
Bäckermeister Eberhard Binder

Holzgerlinger Gewerbe Open 2016

20.06.2016

Am Wochenende ist es wieder soweit: Im Holzgerlinger Gewerbepark Buch / Erlach / Sol findet wieder das Holzgerlinger Gewerbe Open statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im und am Brezelbaum...

Der Herr Minister in der Stadt...

03.06.2016

Der Umweltminister, Franz Untersteller, war heute Gast in Holzgerlingen, dem Geburtsort des Holzgerlinger Tütle. Diese Idee einer wiederverwertbaren Einkaufstüte, die im Endstadium auch als Komposttüte noch eine guten Dienst erfüllt, war der Anstoß zur „Heldentüte“, einer Aktion des Landes Baden Württemberg im Rahmen der Nachhaltigkeitstage. 300 000 Tüten wurden in ganz Baden Württemberg verteilt. Das große N steht für Nachhaltigkeit. Heute konnten Sie es als Laugengebäck in Schokolade getaucht anknabbern – ob´s im Ministerium auch schmeckt?!

Keine Frage es ist mehr als sinnvoll Tütenmüll im Alltag zu vermeiden, eine Mehrwegtasche zu gebrauchen oder den eigenen Einkaufskorb. Diese sinnvolle Verhaltensweise findet immer mehr Nachahmer.

Gleichzeitig habe ich auch etwas persönliche, politische Weiterbildung betrieben. Wann hat man als Normalbürger schon mal die Chance im lockeren Zwiegespräch mit „einem uns Regierenden“ zu sein. Die neue Landesregierung hat sich formiert, die Minister wurden ernannt, der neue – alte Ministerpräsident hat seine Regierungserklärung abgegeben und nun wird noch Personal ausgetauscht. Für den Laien mitunter unverständlich und sorgt für Gesprächsstoff. Ist es nötig eine Regierungspräsidenten Schmalz zu entlassen, wir hatten den Eindruck er hat die letzten Jahre gute Arbeit geleistet, gerade auch unser Anliegen mit der B 464 kräftig unterstützt. Ich war gespannt was mir Minister Untersteller dazu sagen konnte. Zuerst reagierte er sehr ruhig, verständnisvoll und konnte mir mit wenige Sätzen doch zumindest erklären was es heißt ein „politscher Beamter“ zu sein und eigentlich nach jeder Wahl damit rechnen zu müssen, sich beruflich neu zu orientieren. Er wusste sehr wohl um die Härten und Grenzfälle die es immer wieder bei Personalentscheidungen gibt, aber es ist für Staatssekretäre und Regierungspräsidenten im Berufsprofil ihres Arbeitsplatzes und trifft diese nicht unangekündigt. Gerade die Besetzung der wichtigen Scharnierstellen zwischen gewählten Volksvertretern und den ausführenden Beamten ist immer eine heikle Sache die selten ohne Verstimmungen vor sich geht. Wer im Berufsleben Personalverantwortung hat diesen Sachverhalt nachvollziehen!

Ergo: Es war angenehm den Eindruck zu haben der Herr Minister nimmt sich wirklich Zeit für die Holzgerlinger Repräsentanten und hat auch ein offenes Ohr im persönlichen Gespräch.

Nach einem interessanten Vormittag mit einem herzlichen Gruß
Bäckermeister Eberhard Binder

6 x sehr gut und 9 x gut - Brotprüfung 2016

04.05.2016

Jährlich wiederkehrend veranstaltet die Bäckerinnung Böblingen eine öffentliche Brotprüfung. In der Böblinger Mineraltherme haben sich letzte Woche 10 Bäckereien aus dem Kreis Böblingen dem unabhängigen Brotprüfer Manfred Stiefel gestellt. 130 Brotsorten und 66 Kleingebäcke wurden an 3 Tagen geprüft.

Manch bekanntes Gesicht unter den Badegästen hat uns gezeigt: Unsere Kunden gehen auch gerne in die Therme Böblingen. So entstand auch das eine oder andere interessante Gespräch rund um gutes Brot. Die Bäckerinnung Böblingen wurde von unserem Ehrenobermeister Hans Faig und mir vertreten. Mit Spannung haben wir auf das Ergebnis gewartet und sind nun stolz darauf. 15 Brote und Gebäcke wurden von uns eingereicht. 9 davon wurden als „gut“ bewertet, 6 haben eine sehr gute Bewertungen erreicht, d.h. es gab die volle Punktzahl 100 – Für unsere Schönbuchweckle und das Meisterstück schon das dritte Jahr in Folge und somit „Gold“. Unser neues Emmervollkornbrot wurde erstmalig bewertet und bekam ebenfalls ein „sehr gut“. Tolle Sache. 

Wenn Sie weiteres Interesse an Information zur Brotprüfung haben, gehen Sie auf www.brottest.de oder laden Sie sich gleich die entsprechende App auf Ihr Smartphone – damit finden Sie auch immer den schnellsten Weg zu uns.

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Eberhard Binder

Neue Männer / Frauen braucht das Land

30.03.2016

Bei der Marketing Tagung des Baden Württembergischen Bäckerhandwerks am 8. März in Ulm wurden aktuellste Neuigkeiten der Branche erörtert. Unter anderem ein spannender Versuch von  Bäckerkollegen aus Oberschwaben syrische Flüchtlinge als Auszubildende im Handwerk zu gewinnen. Mit Intensiv-Deutsch-Kurs und Praktikas in Handwerksbetrieben.

Neue Ideen braucht das Land.

Auch in unserem Raum tut sich was. „Tour de Handwerk“ hieß eine gemeinsame Aktion von Lehrern der Gottlieb Daimler Schule, Mitarbeitern von Caritas und der Arbeitsagentur. Am 9. März wurden 40 junge Leute innerhalb eines vormittags in 5 verschiedene Handwerksbetriebe gebracht. Die Aufgabenstellung: In 30 Minuten den Beruf vorstellen und ein eindrückliches, positives Erlebnis schaffen. Wir waren natürlich dabei diese ungewöhnliche Idee zu unterstützen. Die Welt zu Gast in unserer Holzgerlinger Backstube. Die jungen Männer versuchten sich als dekorierende Konditoren – Spaß hat es gemacht – Vielleicht auch Interesse geweckt?

Eine kleine Episode am Rande. Neugierig wie ich bin habe ich gefragt: Wo kommen Sie denn her? Antwort: Moskau, Rumänien, Bulgarien, Syrien, Somalia, Ghana ….und unsere Konditormeisterin ergänzte: Kasachstan! Ich musste schmunzeln. In unserem Land gibt es sehr viele Mitbürger, die mit viel Engagement und Ideen Brücken bauen. Ich hatte bei dieser Aktion den Eindruck, die jungen Leute spüren diesen Enthusiasmus und die Chancen, die sich ihnen eröffnen. Spannend!

 Mit herzlichem Gruß Ihr Bäckermeister Eberhard Binder 

PS: Siehe auch KZB vom 24.03.2016 / Stadt und Kreis Böblingen

Handwerk, ein Auslaufmodell oder Nische mit faszinierenden Entwicklungschancen?

26.02.2016

Am vergangenen Wochenende fand die Ausbildungs- und Weiterbildungsmesse in der Kongresshalle Böblingen statt, initiiert von der Kreishandwerkerschaft und der Sindelfinger und Böblinger Zeitung. Abitur, Studium, Bachelor und Masterabschlüsse scheinen für viele Eltern der verheißungsvolle Weg für ihre Kinder zu sein. Mitunter angetrieben von guten Überlegungen werden viele Kinder und Jugendliche früh in diese Richtung gedrängt. Leider oft auch zu viele. Im Pressebericht Anfang dieser Woche wurden steigende Zahlen von Rückkehrern aus dem Gymnasium und Realschule (Stuttgarter Zeitung 23.2.) festgestellt. Ein Frust nicht nur für die Eltern, sondern gerade auch für die Jugendlichen.

Als Obermeister der Bäckerinnung Böblingen war ich am Stand der Bäcker und Müller. Junge Müller, Nicole Mittman, Bäcke

rin aus Jettingen, und die amtierende Brezelkönigin Jasmin Kranz waren unsere Repräsentanten und als solche im intensiven Gespräch mit jungen Leuten.

So hatte ich Zeit für ein interessantes Randgespräch mit Dr. Baitinger, stellvertretender Schulleiter der gewerblichen Schule im Hoppenlau, Stuttgart – und als solcher auch verantwortlich für die Müllerausbildung. Seine Aussage:

 „Die Deutsche Handwerksausbildung ist weltweit einmalig. Gut ausgebildete Handwerker sind weltweit gesucht. Gerade der Müllerberuf ist so nicht zu studieren. Es braucht die 3-jährige-Ausbildung in Theorie und Praxis. Mit Meister oder Techniker kann diese Ausbildung abgerundet werden.“   

Weltweit sind seine Leute gesucht – erst vor kurzem begegnete er ehemaligen Schülern in Brasilien. Sein Credo: Ausbildung im Handwerk – eine riesen Chance mit vielen beruflichen Karrieremöglichkeiten.

Viele junge Leute nutzen Ihre Ausbildung als Bäcker oder Konditor um rund um den Globus Erfahrungen zu sammeln. Und mancher deutsche Bäcker hat im Ausland sein Glück gemacht!   

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube

Ihr Bäckermeister Eberhard Binder

Bürli - Unser neuer Brotliebling

25.01.2016

Als begeisterte Bäcker sind wir immer auf der Suche nach neuen Brotideen. In der Schweizer Bäckerwelt ist Ruchmehl eine feste Größe. Denn im Vergleich zu Deutschland sind die Mehlsorten in der Schweiz unterschiedlich geordnet.

Dort gibt es Weißmehl, Halbweißmehl, Ruchmehl und Vollkornmehl. Schon die Aufzählung zeigt: Ruchmehl ist eine Stufe vor dem Vollkornmehl. Dahinter steckt eine spezielle Bearbeitung des Müllers. Wertvolle Schalenrandteile werden mitvermahlen. Das bringt mehr Eiweiß, Mineralien und Vitamine, dadurch einen hören Nährwert für das Mehl. Beim Ruchmehl in der Schweiz handelt es sich um ein Weizenmehl, bei uns ist noch etwas Roggen beigemengt. Diese Mischung ergibt einen intensiveren Geschmack beim gebackenen Brot. Trotzdem ist das Brot sehr mild und für Menschen, die gesäuerte Brote nicht vertragen, sehr bekömmlich.

Natürlich können wir keine Schweizer Bergluft anbieten, aber unser Bürli hat Charakter und schmeckt zu jeder Mahlzeit, auch als „Gsälzbrot“ – wurde gestern von mir persönlich getestet. Probieren Sie`s.

Mit einem herzlichen Gruß aus der Backstube
Ihre Bäckermeister Eberhard und Wolfgang Binder